3022 Kilometer durch das Outback
53 Teams aus der ganzen Welt
1 Ziel Team Challenge

6. Platz in der Challenger Klasse

Event Safety Award

David Fewchuk Spirit of the Event Award

Die Highlights der Bridgestone World Solar Challenge

Es war wieder eine unglaubliche Zeit in Australien, in der wir als Team und jeder persönlich eine Menge dazugelernt hat. Gekrönt wurde das Erlebnis durch zwei Awards – den Event Safety Award und den David Fewchuk Spirit of the Event Award – und einem hervorragenden 6. Platz in der Gesamtwertung in der Challenger Klasse.

 

Der Startschuss fiel für uns dagegen bereits Anfang September. Da ging es für die ersten Teammitglieder nach South Australia um die Luft- und Seefracht in Empfang zu nehmen. Anschließend wurde das Fahrzeug fahrbereit gemacht und die ersten Testkilometer in der Umgebung von Coober Pedy – einem der späteren Control Stops im Rennen – erfolgreich hinter sich gebracht.

Ende September ging es dann in den Norden des Landes nach Darwin, dem Startort der Bridgestone World Solar Challenge. Hier haben wir uns weiter auf die technische Abnahme unseres Covestro Sonnenwagens in statischen sowie dynamischen Disziplinen vorbereitet.

Genannt wird das Prozedere static und dynamic Scrutineering – das ist wichtig, um die Sicherheit für Fahrer und weitere Verkehrsteilnehmer sicherzustellen – denn wir fahren im offenen Verkehr.

Die letzte Hürde vor dem eigentlichen Rennen und damit auch die letzte Disziplin im Scrutineering ist das Qualifying. Hier wird – entsprechend der Rundenzeit einer gemessenen Runde auf dem Hidden Valley Racetrack in Darwin – die Startreihenfolge für den Rennstart am nächsten Morgen festgelegt.

Durch eine starke Performance vom Team, Fahrzeug und vor allem unserem Fahrer Oli konnten wir mit knapp unter 2 Minuten den 2. Platz sicherstellen.

Nun ging es endlich los, das Rennen startet und wir sind hoch motiviert unsere gute Ausgangslage zu nutzen. Wie es ab dann weitergeht, könnt ihr in unseren Videotagebüchern der einzelnen Renntage noch mal hautnah miterleben. Viel Spaß dabei!

V-Logs der World Solar Challenge 2019

Das Rennen – Bridgestone World Solar Challenge

Die Bridgestone World Solar Challenge wurde im Jahr 1982 ins Leben gerufen und testet die Grenzen der Solarautos in der heutigen Zeit aus. Dabei treten Teams aus der ganzen Welt gegeneinander an, um zu zeigen, dass sie das beste Solarauto entwickelt haben. Hierbei fahren sie von Darwin bis Adelaide 3022 Kilometer durch Australien.

Bei dem Wettbewerb geht es um viel mehr als im normalen Rennsport. Neben der Fahrzeugentwicklung ist die Fahrstrategie und damit das Energiemanagement ein zentraler Bestandteil der Bridgestone World Solar Challenge. Mehr zur Bridgestone World Solar Challenge können Sie auf der offiziellen Internetseite erfahren: Bridgestone World Solar Challenge

Renommierte Universitäten

Wir treten bei dem Rennen gegen renommierte Universitäten aus der ganzen Welt an. Als Beispiele seien Cambridge, TU Delft, Stanford University und das MIT aufgeführt.

Angetrieben von der Sonne

Die Autos werden nur von Solarenergie angetrieben. Dies erfordert eine detaillierte Planung und Auslegung der Fahrzeuge. Eine intelligente Fahrstrategie bestimmt im Rennen die optimale Geschwindigkeit.

80 km/h

Wenn man an Solarautos denkt, denkt man nicht direkt an schnelle Autos. Doch die besten Teams fahren mit ihren Solarautos im Durchschnitt über 80 km/h.

3022 km

Die Renndistanz beträgt insgesamt 3022 km durch das australische Outback. Der Start ist in Darwin im Norden und das Ziel in Adelaide im Süden von Australien.

Die neusten Infos vom Rennen? Schau mal hier!