Sieben Tage durch das australische Outback – Härtetest für Mensch und Fahrzeug

Sieben Tage durch das australische Outback – Härtetest für Mensch und Fahrzeug

Sieben Tage durch das australische Outback – Härtetest für Mensch und
Fahrzeug

Adelaide: Nach der erfolgreichen technischen Abnahme und hervorragendem
Abschneiden bei der Qualifikation startete das Team Sonnenwagen Aachen bei der
Bridgestone World Solar Challenge 2017 von Startplatz 5. Das junge Team von
Studierenden der RWTH und FH Aachen, das zum ersten Mal an der Challenge
teilnahm, sicherte sich mit diesem Ergebnis bereits zu Beginn den Respekt der
etablierten Teams. Mit dem Startschuss am 8. Oktober 2017 begann das Rennen
über 3022 km von Darwin nach Adelaide durch das australische Outback –
angetrieben allein durch Sonnenenergie. Während des Rennens stellten extreme
klimatische Bedinungen wie starke Hitze, Seitenwinde Gewitter und Regen das
Fahrzeug und Team vor große Herausforderungen. Getragen von einem
außerordentlichem Teamspirit und einem zuverlässigen Huawei Sonnenwagen
kam das Team Sonnenwagen Aachen – getreu des eigenen Motos „Respekt und
Robustheit“ – am Samstag, den 14. Oktober 2017 um 12 Uhr Ortszeit als bester
Newcomer ins Ziel.

Das Rennen – Widrige Bedingungen auf 3022 km

Das Team Sonnenwagen Aachen startete im tropischen Darwin bei klarem Himmel
in die Bridgestone World Solar Challenge 2017.
Der Huawei Sonnenwagen, der bewusst auf Sicherheit und Robustheit ausgelegt
wurde, spulte seine Kilometer auf dem Stuart Highway ohne Probleme ab. An Tag
2 kam es zu einer Verschlechterung des Wetters, die mehrere Tage anhalten sollte.
Starke Bewölkung stellte alle Teams vor die Herausforderung, ausreichend Energie
über die Solarzellen zu gewinnnen. „Trotz aller technischer Innovationen, die wir
in unseren Huawei Sonnenwagen integriert haben, bestimmt die Sonne unsere
Fahrstrategie maßgeblich.“, erzählt Niklas Kaltz, 2. Vorsitzender von
Sonnenwagen Aachen e.V. 3 Tage hat sich das Team erfolgreich gegen das
schlechteste Wetter in 30 Jahren World Solar Challenge gewehrt, in täglichen
Nachschichten wurden das Fahrzeug auf das schlechte Wetter optimiert und letzte
Effizienzgewinne erzielt. An Tag 5, nach 2180 km waren jedoch auch letze
Energiereserven aufgebraucht, der Checkpoint in Coober Pedy wurde wenige
Minuten zu spät erreicht. Das Team Sonnenwagen Aachen war zu diesem
Zeitpunkt als 13. von 24 gestarteten Teams in der Challenger Class gelistet und
hatte bereits viele Wettbewerber hinter sich gelassen.
„Aufgeben war für uns keine Option.“, so Kaltz, „Wir wollten zeigen wozu unser
Huawei Sonnenwagen fähig ist und entschieden uns daher dafür, das Rennen in der
Adventure Class zu Ende zu fahren.“

Angekommen in Adelaide – Team Sonnenwagen Aachen wird bester Newcomer

Mit Begeisterung und Elan machten sich die Studierenden daran, auch die letzten
Kilometer nach Adelaide mit Solarenergie zurückzulegen. Als bester Newcomer
bei der Weltmeisterschaft für Solarfahrzeuge fuhr das Team Sonnenwagen Aachen
auf dem Victoria Square in Adelaide über die Ziellinie und schlug damit mehr als
die Hälfte der teilnehmenden etablierten Kontrahenten. Die Studierenden, die mit
ihrer Teilnahme die Aufmerksamkeit für erneuerbare Energien und alternative
Adelaide, Antriebe erhöhen wollen, feierten sich für ihr Ergebnis nach zwei Jahren harter
Arbeit und Vorbereitungszeit. Bei dem Abenteuer ihres Lebens konnten die
Ingenieurinnen und Ingenieure nicht nur selbst, sondern auch als Team wachsen.

Sonnenwagen 2.0 – Die Vorbereitungen für die Bridgestone World Solar
Challenge 2019 laufen bereits

Eine Menge hat das Team Sonnenwagen Aachen seit der Gründung vor zwei
Jahren gelernt. Wie man eine CFK Bauteile fertigt, einen Elektromotor auslegt,
eine Fahrstrategie entwickelt, einen Verein mit Startup-Charakter gründet, und und
und. Während der Vorbereitungen konnten aus Zeitgründen jedoch viele Ideen
noch nicht verfolgt werden. Auch der Vergleich mit den anderen Teams feuerte die
Begeisterung weiter an, ein noch besseres Solarfahrzeug zu entwickeln. Deswegen
beginnen bereits jetzt die Vorbereitungen für die Bridgestone World Solar
Challenge 2019, wo das Team mit einem neuen Sonnenwagen teilnehmen möchte.
Das Team Sonnenwagen Aachen bedankt sich bei seinen Sponsoren, insbesondere
dem Hauptsponsor Huawei und den Goldsponsoren Covestro und Porsche für die
Unterstützung und dass sie die Teilnahme an dem Rennen überhaupt erst möglich
gemacht haben. Voller Tatendrang schaut das Team in die Zukunft des Vereins und
der solareren Mobilität.

Download als PDF